fbpx
Start Haushalt Wasserkocher, der Stromfresser schlecht hin?

Wasserkocher, der Stromfresser schlecht hin?

1
Wasserkocher, der Stromfresser schlecht hin?


Du willst Strom und Zeit sparen? Veränderung beginnt im Kleinen

Kochendes Wasser

Jeder möchte Geld sparen und etwas mehr von unserer kostbaren Zeit für sich nutzen können. Hast du dir schon einmal Gedanken über die richtige Nutzung von Wasser in deinem Haushalt gemacht? z.B.: wie du am günstigsten dein Wasser kochst. Im Folgenden findest du ein paar hilfreiche Tipps, wie du anhand eines Wasserkochers sinnvoll und effizienter sparen kannst.

Zunächst einmal sind die durchschnittlichen Anschaffungskosten für einen guten Wasserkocher nicht sonderlich hoch. Es gibt aber auch hier kleine, aber feine Unterschiede am Preisniveau. Grundsätzlich hängt der Preis vom Material, der Qualität der Verarbeitung, der Leistung und der Langlebigkeit ab. Erhältlich sind Geräte schon ab 13€, teurere Exemplare gehen bis über die 100€-Marke. Man sollte dabei immer abwägen ob die Leistung den Preis auch tatsächlich rechtfertigt und wie man den Wasserkocher nutzen möchte.


Tipp: möglichst einen Kocher aus Metall wählen, denn Metall speichert Wärme besser, lässt das Wasser schneller erhitzen und hält es länger auf der Temperatur.

Fakt auf jeden Fall ist, dass man mithilfe eines Schnellkochers enorme Zeitersparnisse hat und nicht abhängig von einem langsamen erwärmenden Kochfeld ist.Durch eine selbständige Temperaturregelung in den hochwertigeren Modellen lässt sich die Wärme voll und individuell ausschöpfen und erlischt sofort mit Beendigung des Vorgangs. Anders beim E-Feld des Herds, die ausstrahlende Restwärme wird meist nicht mehr genutzt.

Zudem ist der energieschonende Umgang am Herd an bestimmte Kochtöpfe und damit an weitere Kosten gebunden.


Wasserkocher sind sehr anfällig für Kalkablagerungen, das ist kein Geheimnis. Aber auch hierbei kann man schnell und preiswert Abhilfe leisten. Die billigste Variante ist das selbständige und regelmäßige Reinigen des Geräts. Wem das zu viel Arbeit ist oder wer schlichtweg keine Zeit dafür hat, dem wird ein Wasserfilter von Brita* empfohlen. Dieser mindert Kalkbildung und beseitigt Stoffe, die Geschmack und Aroma beeinträchtigen.

Das Beseitigen von Kalk wird dringend empfohlen, denn kalkfreie Geräte erhitzen das Wasser deutlich schneller und benötigen weniger Energie. Sparfaktor!

Ein sehr beliebtes und auch von mir empfohlenes Gerät ist der Wasserkocher von AICOK (A+++)*. Dieser Wasserkocher hat einige Vorteile die ich dir verdeutlichen möchte. Er besitzt 6 Temperaturstufen, mit diesen man die Temperatur je nach belieben regeln kann. Denn man benötigt nicht immer die gegebenen 100°C Wassertemperatur und spart somit unnötige Energiekosten. Der Wasserkocher besteht zum Großteil aus Edelstahl und speichert somit länger die Wärme. Falls jedoch das Wasser im Kocher länger warmgehalten werden soll, bietet dieser auch eine Warmhaltefunktion.

*Werbung*

Empfohlen wird auch: Induktions- statt Elektroherd!

Vorteile eines Induktionssystems:

  • exakte Temperaturregulierung
  • kürzere Aufheizzeiten
  • keine Verbrennungsgefahr
  • leichtere Reinigung
  • Kochprogramme

Zu guter Letzt noch einige wenige, grundlegende Punkte, die als selbstverständlich gelten sollten:

  • Nicht mehr Wasser kochen als man benötigt!
  • Während des Kochvorgangs den Kochtopf mit einem Deckel schließen
  • Kaltes Leitungswasser fürs Kochen nutzen, in warmem Wasser sind eher Rückstände von giftigen Stoffen wie Blei aufgrund der Wasserrohre

Wie du siehst gibt es ausreichend viele, kleine Möglichkeiten Zeit und Geld zu sparen.Im hier aufgezeigten Beispiel erweist sich der Wasserkocher im Gegenzug zum Herd als wertigere Alternative für das Erhitzen von Wasser.

Wann beginnst du umzudenken?

1 KOMMENTAR

  1. hab mir den Wasserkocher bestellt den du empfiehlst.
    Die Qualität ist sehr gut und sieht hochwertig aus, er Funktioniert und wurde schnell geliefert.
    Wieviel ich damit einspare kann ich nicht sagen ,da ich den verbrauch zuhause nich messen kann. Die funktion mit den mehreren Themperaturen die man einstellen kann ist super und verwände ich fast täglich ! nur zu empfehlen.

    Der einzige Nachteil an dem Kocher ist, er gibt kein Signalton wenn er die Themperatur erreicht hat. Ist aber auch nicht so schlimm.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here